Meisterwerke der Sammlung Essl in der Albertina

Friedensreich Hundertwasser

Meisterwerke der Sammlung Essl, Friedensreich Hundertwasser, Sonne für die, die auf dem Lande weinen, Albertina Wien
Friedensreich Hundertwasser, Sonne für die, die auf dem Lande weinen, 1957/1959, Foto: Mischa Nawrata, Wien © 2017 NAMIDA AG, Glarus, Schweiz, Albertina, Wien: Sammlung Essl

Seit 2017 sind die Meisterwerke der Sammlung Essl in der Albertina zu sehen. Mit über 6000 Einzelwerken zählt die Sammlung Essl →zu den weltweit größten Privatsammlungen zeitgenössischer Kunst. Vision & Sound:

Im Rahmen der großen Sammlungspräsentation „Meisterwerke der Sammlung Essl“ 2016 haben zentrale Werke und künstlerische Positionen aus der Sammlung Essl ein Stelldichein, Max Weiler etwa mit Cecily Brown, Martha Jungwirth mit Asger Jorn oder Kurt Kocherscheidt mit Antoni Tàpies. Ein Rendezvous mit Folgen markiert den Beginn der Sammlung Essl und ist auch der Ausgangspunkt für die Ausstellung. Agnes und Karlheinz Essl treffen einander 1959 in New York zum ersten Mal und werden ein Liebespaar. In den folgenden Monaten tauchen sie in der pulsierenden Welthauptstadt der Kunst in die Galerien- und Museenszene ein und entdecken dabei ihre Liebe zur Kunst, die bald zu einer lebenslangen Leidenschaft wird. Zurück in Österreich beginnen sie, eine Sammlung aufzubauen, die heute zu den wichtigsten in ganz Europa zählt und als einzige dieser Art das österreichische Kunstgeschehen seit 1945 in einem internationalen Kontext abbildet. Im Jahr 2012 portraitiert der weltbekannte New Yorker Künstler Alex Katz ( Alex Katz Ausstellung → … Moderner Realismus & Pop Art ) das Sammlerpaar. Friedensreich Hundertwasser, Sonne für die, die auf dem Lande weinen:

Meisterwerke der Sammlung Essl, Friedensreich Hundertwasser, Sonne für die, die auf dem Lande weinen, Albertina Wien
Friedensreich Hundertwasser, Sonne für die, die auf dem Lande weinen, 1957/1959, Foto: Mischa Nawrata, Wien © 2017 NAMIDA AG, Glarus, Schweiz, Albertina, Wien: Sammlung Essl

Art On Screen powered by Bono Media - interactive

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen