Schlagwort-Archive: Voka

Pop Art Trilogie: Voka, noellA., Sonnleitner…

Art On Screen & The  Sound Of Art…

Andy Warhol – (1928-1987)

„Don’t think about making art, just get it done. Let everyone else decide if it’s good or bad, whether they love it or hate it. While they are deciding, make even more art.“ [Andy Warhol]  

Art On Screen - NEWS - [AOS] Magazine
Andy Warhol, 190×190 cm, Acrylic On Canvas, 2013, © Voka

Spontanrealismus & The Masterpiece Connection by Voka

„Die Betrachter sollen Freude beim Anblick meiner Bilder haben. Ich bin ein lebensbejahender Mensch und möchte mit meiner Kunst positive Emotionen wecken“, sagt er selbst und ergänzt weiter „täglich werden wir mit Katastrophen und Schreckensmeldungen konfrontiert, dabei hat unser Dasein auch wundervolle und positive Seiten. Ich möchte den Leuten zeigen: Das Leben ist schön!“

Art On Screen - NEWS - [AOS] Magazine
Voka © Christian Prenner
1965 geboren, lebt und arbeitet VOKA in Puchberg am Schneeberg/Nö. Als Markenzeichen für seine Kunst prägte er den Begriff „Spontanrealismus“, unter dem er die wiederentdeckte Ernsthaftigkeit in der zeitgenössischen Kunst verstanden wissen will. Mit einem unverwechselbaren Malstil, der sich aus der Dynamik des Augenblickes entwickelt, vermittelt er traditionelle, in der Kunst gültige Werte in einer neuen, dem Zeitgeist entsprechenden Interpretation. Seine Bilder finden Sammler rund um den Globus, wurden unter anderem bereits in Florida, England, Moskau und der EU gezeigt und auf internationalen Kunstauktionen versteigert. Neben seiner Tätigkeit als Künstler ist VOKA an der Kunstakademie Bad Reichenhall /Deutschland und an der Akademie Kolbermoor in München/Deutschland tätig.

SPONTANREALISMUS

Spontanrealismus & The Masterpiece Connection by Voka weiterlesen

The Great Dictator Speech – Sir Charles Chaplins Rede an die Menschheit

Charlie Chaplins Rede (1940) hat schon vor über 70 Jahren Maßstäbe gesetzt. Seine Worte sind einfach genial und passen auch nach all den Jahren genau in unsere Zeit.

Sigmund Freud

„Die große Frage, die ich trotz meines dreißigjährigen Studiums der weiblichen Seele nicht zu beantworten vermag, lautet: Was will eine Frau eigentlich?“ [Sigmund Freud, 1856 – 1939]

Art On Screen - NEWS - [AOS] Magazine
Sigmund Freud, 190×210 cm, Acrylic On Canvas, 2015-01, © Voka