Ausstellung: Nepal Art Now im Weltmuseum

Ausstellung Nepal Art Now, The Kali - Odalisque, Manish Harijan, Nepal Art Now, Weltmuseum Wien
The Kali - Odalisque, Manish Harijan, 2016, © Prithivi Bahadur Pande, Foto: Kailash K Shrestha
Wann:
04/11/2019 um 10:00 – 11/06/2019 um 18:00
2019-04-11T10:00:00+02:00
2019-11-06T18:00:00+01:00
Wo:
Weltmuseum Wien
Heldenplatz
1010 Wien
Preis:
ab € 9,--
Kontakt:
Weltmuseum Wien
+43 1 534 30 – 5053

Ausstellung: Nepal Art Now im Weltmuseum in Wien. Das Weltmuseum Wien zeigt die bisher umfangreichste Ausstellung zu moderner und zeitgenössischer Kunst Nepals.

Nepal Art Now – Zeitgenössische Kunst aus Nepal 

Mona Lisa and Manuj Babu, Nepal Art Now, Weltmuseum Wien
Mona Lisa and Manuj Babu, Manuj Babu Mishra, 2006, © Prithivi Bahadur Pande, Foto: Kailash K Shrestha

In dieser ersten umfassenden Ausstellung: Nepal Art Now außerhalb des Landes werden ca. 130 Arbeiten – darunter Gemälde, Skulpturen, Videokunst und Installationen – von über 40 nepalesischen KünstlerInnen zu sehen sein. Die Ausstellung beginnt mit der Moderne in Nepal ab den 1950er Jahren und reicht bis in die Gegenwart. Die Hinwendung nepalesischer KünstlerInnen zu soziopolitischen Themen wird in der Ausstellung Nepal Art Now ebenso behandelt wie Fragen zur Konstruktion kultureller Identitäten in einer globalisierten Welt. Welt im Umbruch – Kunst der 20er Jahre →

Entwicklung der Kunst, der Politik und Gesellschaft Nepals

Die Arbeiten der in der Ausstellung: Nepal Art Now präsentierten KünstlerInnen erzählen von der Entwicklung sowohl der Kunst als auch der Politik und Gesellschaft Nepals und werfen dabei auch ein Schlaglicht auf die kulturelle Landschaft eines Landes, das erst in den letzten sechzig bis siebzig Jahren seine Grenzen für die Welt öffnete. Seitdem hat Nepal enorme politische und gesellschaftliche Veränderungen erlebt, die wiederum seine Kunstszene beeinflusst haben. In der westlichen Welt ist Nepal vor allem als Hippie-Destination der 1960er und 70er Jahre und als begehrtes Ziel für BergsteigerInnen bekannt. Zuletzt war das Land 2015 auf Grund des schweren Erdbebens in Kathmandu in den Schlagzeilen. Weniger bekannt ist die pulsierende Kunstszene des Landes, die sich jetzt in der Ausstellung im Weltmuseum Wien präsentiert, wobei die nepalesische Hauptstadt Kathmandu sich mit seinem seit 2009 bestehenden International Art Festival (KIAF) und der Triennale 2017 bereits in die globale Kunstwelt eingeschrieben hat. Details und werke zur Ausstellung: Nepal Art Now im Weltmuseum in Wien →

Die Idee zur Ausstellung

Mit den beiden Kunsthistorikerinnen Dina Bangdel (1963–2017) und Swosti Rajbhandari Kayastha entwickelten zwei Kuratorinnen aus Nepal gemeinsam mit Christian Schicklgruber die Ausstellung. Zusätzlich erwartet das Publikum in einer der Sonderausstellungsgalerien im Mezzanin des Weltmuseum Wien eine von Claire Burkert kuratierte Präsentation mit Bildern von Künstlerinnen im Stil der Maithil-Kultur aus dem Grenzgebiet zu Indien. Die Idee, moderne und zeitgenössische nepalesische Kunst im Weltmuseum Wien zu zeigen, entstand auf einer der Forschungsreisen von Christian Schicklgruber. Er ist seit 1995 als Kurator für die Sammlung Süd-, Südostasien und Himalayaländer am Weltmuseum Wien tätig.

Impressum & AGB, Art On Screen powered by Bono Media - interactive

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen