Sascha Weinberg bei der Art Innsbruck…

Sascha Weinberg: Fragilitas1, 50x70x1,8cm, Acryl auf Leinwand, Mischtechnik, 2015 | Art On Screen - [AOS] Magazine
Sascha Weinberg: Fragilitas1
Mit der Serie Fragilitas ist der Künstler Sascha Weinberg bei der kommen Art Innsbruck vertreten sowie Christine Schnoell, deren Werke auch bei Art On Screen zu betrachten sind.  Mit den zwei neuesten Werken „Geburt der Wächter“ und „Eis“ interpretiert der Künstler auf seine ganz eigenwillige Art und Weise Sagen und Legenden aus der Germanischen Mythologie.

Cortus Custodium – Geburt der Wächter

Sascha Weinberg: Cortus custodium - Geburt der Wächter, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen - [AOS] Magazine - NEWS
Sascha Weinberg: Cortus Custodium – Geburt der Wächter, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen – [AOS] Magazine – NEWS
[…] Gott erschuf die Engel im Aether. Im Bild stellt sie der Künstler Sascha Weinberg als reine Energie dar. „Denn die Engel des Herrn – die die Wächter genannt werden – stiegen herab zur Erde, sie sollten die Menschenkinder anweisen, damit sie auf Erden in Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit handelten.“ Nach dem „Buch der Jubiläen“ sind diese Wächter die Söhne der Götter, die vom Himmel gesandt wurden, um die Menschenkinder zu unterweisen, aber nachdem sie vom Himmel gekommen waren, verkehrten sie mit den Menschentöchtern. So „fielen sie ab“ und wurden dafür als „Gefallene Engel“ verdammt . Diejenigen, die im Himmel verblieben, waren die „Heiligen Wächter“. 200 Engel stiegen vom Himmel herab, die als Wächter bekannt waren, jeder von ihnen nahm sich eine menschliche Frau.  Diese Verbindungen brachten Kinder von außergewöhnlicher Größe hervor, deren unersättlicher Appetit und Streitsucht waren so gewaltig, dass vier Erzengel (Uriel, Raphael, Gabriel und Michael) kamen und diese Riesen in einem erbarmungslosen Kampf erfolgreich vernichteten. Die letzten Spuren der Zerstörung beseitigte dann die darauffolgende Sintflut.

Eis

Sascha Weinberg: Eis, Sascha Weinberg, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen - [AOS] Magazine - NEWS
Sascha Weinberg: Eis, Sascha Weinberg, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen – [AOS] Magazine – NEWS
In seinem Bild „Eis“ stellt Sascha Weinberg die Entstehung der Welt dar, wie sie in den nordischen Sagen (Edda) beschrieben wird.“Kluft der Klüfte” „gähnende Schlucht” auch Himthusen genannt, ist in der Edda der leere Raum am Anfang des Weltgeschehens. In der Urzeit, noch vor der Schöpfung, lag Ginnungagap zwischen dem südlichen glühenden Muspellsheim und dem eisigen Niflheim im Norden. In Ginnungagap schmolzen die vom Norden eindringenden Eisströme (Elivagar) in der aus Muspellsheim im Süden kommenden Glut. Im Aufeinandertreffen der Elemente entstanden der Eisriese Ymir und die Urkuh Audhumbla (Gylfaginning, 5f.), wobei der Riese aus Tropfen entstand, die aus dem Elivagar fuhren und zu diesem Geschöpf zusammenwuchsen (Wafthrudnirlied, 31).

ART Innsbruck vom 28.-31. Jänner 2016 in der Innsbrucker Messehalle A. ♦ 27. Januar 2016: 17:30 Uhr Preview | 19:30 Uhr offizielle Eröffnung – nur geladene Gäste und Presse! ♦ 28. bis 31. Jänner 2016: 11 bis 17 Uhr

Ein Kommentar zu “Sascha Weinberg bei der Art Innsbruck…”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s