Schlagwort-Archive: Christine Schnoell

Pop Art Trilogie: Voka, noellA., Sonnleitner…

Art On Screen & The  Sound Of Art…

Evita – Don’t Cry For Me Argentina – Madonna

EVITA war ab 15. November im Ronacher in Wien.

Sascha Weinberg bei der Art Innsbruck…

Sascha Weinberg: Fragilitas1, 50x70x1,8cm, Acryl auf Leinwand, Mischtechnik, 2015 | Art On Screen - [AOS] Magazine
Sascha Weinberg: Fragilitas1
Mit der Serie Fragilitas ist der Künstler Sascha Weinberg bei der kommen Art Innsbruck vertreten sowie Christine Schnoell, deren Werke auch bei Art On Screen zu betrachten sind.  Mit den zwei neuesten Werken „Geburt der Wächter“ und „Eis“ interpretiert der Künstler auf seine ganz eigenwillige Art und Weise Sagen und Legenden aus der Germanischen Mythologie.

Cortus Custodium – Geburt der Wächter

Sascha Weinberg: Cortus custodium - Geburt der Wächter, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen - [AOS] Magazine - NEWS
Sascha Weinberg: Cortus Custodium – Geburt der Wächter, Acryl auf Leinwand, Verlauftechnik, 40x50x1,8cm | Art On Screen – [AOS] Magazine – NEWS
[…] Gott erschuf die Engel im Aether. Im Bild stellt sie der Künstler Sascha Weinberg als reine Energie dar. „Denn die Engel des Herrn – die die Wächter genannt werden – stiegen herab zur Erde, sie sollten die Menschenkinder anweisen, damit sie auf Erden in Gerechtigkeit und Aufrichtigkeit handelten.“ Nach dem „Buch der Jubiläen“ sind diese Wächter die Söhne der Götter, die vom Himmel gesandt wurden, um die Menschenkinder zu unterweisen, aber nachdem sie vom Himmel gekommen waren, verkehrten sie mit den Menschentöchtern. So „fielen sie ab“ und wurden dafür als „Gefallene Engel“ verdammt . Diejenigen, die im Himmel verblieben, waren die „Heiligen Wächter“. 200 Engel stiegen vom Himmel herab, die als Wächter bekannt waren, jeder von ihnen nahm sich eine menschliche Frau.  Diese Verbindungen brachten Kinder von außergewöhnlicher Größe hervor, deren unersättlicher Appetit und Streitsucht waren so gewaltig, dass vier Erzengel (Uriel, Raphael, Gabriel und Michael) kamen und diese Riesen in einem erbarmungslosen Kampf erfolgreich vernichteten. Die letzten Spuren der Zerstörung beseitigte dann die darauffolgende Sintflut. Sascha Weinberg bei der Art Innsbruck… weiterlesen

Pop Art von Christine Schnoell & Martin Georg Sonnleitner…

[…] Pop Art – die Bezeichnung wird dem englischen Kunstkritiker Lawrence Alloway zugeschrieben – wird häufig als Reaktion auf die betont intellektuelle abstrakte Kunst charakterisiert und wendet sich dem Trivialen zu. Der Popkünstler fordert die absolute Realität, das heißt, dass alle Elemente rein, klar definierbare Gegenstands-Elemente sein müssen. Die Formen werden bei einigen Künstlern wie in Comic-Heften mit schwarzen Linien umrandet (Outlines). Oft sind die dargestellten Gegenstände wie in einem Plakat ohne Tiefe, also flächig gestaltet. Die Farben sind immer klar, es werden meistens nur die unbunten und Primärfarben angewendet.

Mit Christine Schnoell und Martin Georg Sonnleitner zeigt Art On Screen zwei ausgezeichnete Künstler dieser Kunstrichtung.

Christine Schnoell Pop Art Queen aus Österreich mit Werken von Hollywood Persönlichkeiten und mehr…

Christine Schnoell | noellA.
Christine Schnoell | noellA.

Durch ihre wachsenden Serie „Golden Box of Love Icons“, die Persönlichkeiten, die sie in ihrem Leben inspirierten, zeigt – erhielt die Künstlerin an der ART Innsbruck 2015 den Namen „Pop Art Queen“ und stellte ihre Werke in der selben Koje durch Galerie MilionArt mit ‚Francis Bacon Drawings‘ aus.

ChristineSchnoellArtworks.com, Serie Allegorical Dimensions, Impermanent and Eternal Kate Winslet, 120 x 90 cm Mixed Medias, printed on Canvas
ChristineSchnoellArtworks.com, Serie Allegorical Dimensions, Impermanent and Eternal Kate Winslet, 120 x 90 cm Mixed Medias, printed on Canvas

Die Geschichten und Inspirationen hinter den Bildern von Christine Schnoell fließen ihr im Leben und in ihren Träumen entgegen, sagt sie. Sie muss die Bilder und Kreationen nur auffangen, sie in ihrer Vorstellung formen und in Farbe fassen. Mehr…