Norman Rockwell Biografie – Lebenslauf und Werke des Malers

Norman Percevel Rockwell, 1894-1978

Norman Rockwell, Marriage Counselor, Ausstellung AMERIKA, DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL
Norman Rockwell: Marriage Counselor, 1963, Norman Rockwell Art Collection Trust © The Norman Rockwell Family Agency

Norman Rockwell Biografie – Lebenslauf und Werke des Malers. Am 3. Februar 1894 wird Norman Percevel Rockwell in New York City geboren. Er war ein US-amerikanischer Maler (1894-1978) und Illustrator des frühen 20. Jahrhunderts.

Norman Rockwell Biografie – Studium und erste Aufträge

Triple Self Portrait © Norman Rockwell Museum

1907 zieht die Familie nach Mamaroneck, New York. 1909 nimmt der Künstler Rockwell ein Studium an der National Academy of Design in New York City auf, wechselt jedoch bereits nach einigen Monaten zur Art Students League, wo er unter anderem bei dem Illustrator Thomas Fogarty studiert. Durch Empfehlung Fogartys erhält er erste Aufträge für Illustrationen von dem Verlag McBride, Nast & Company. 1913 zieht Rockwell nach New Rochelle, New York. 1914 wird er künstlerischer Leiter bei dem Pfadfindermagazin Boys’ Life. 1916 führt er erste Aufträge für The Saturday Evening Post aus. 1924 schließt der Maler einen Exklusivertrag mit Curtis Publishing über seine Illustrationen für die Magazine The Saturday Evening Post, Ladies’ Home Journal und Country Gentleman ab. Im selben Jahr heiratet Rockwel Irene O’Connor, lässt sich jedoch 1929 wieder scheiden und heiratet kurz darauf Mary Barstow, mit der er drei Kinder bekommen wird. Rockwell Biografie.

Von Paris bis Stockbridge

Norman Rockwell, Picasso vs. Sargent, Ausstellung AMERIKA, DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL
Norman Rockwell: Picasso vs. Sargent, 1966, National Museum of American Illustration, Newport RI © The Norman Rockwell Family Agency

1932 mehrmonatiger Aufenthalt in Paris mit der Familie. Um 1934 veröffentlicht Rockwell Auftragsarbeiten im American Magazine. Ab den 1930er Jahren ist er maßgeblich beeinflusst durch die Fotografie. 1939 zieht der Maler mit seiner Familie ins ländliche Arlington, Vermont. 1942 nimmt er die Arbeit an seiner Four Freedoms-Serie auf. 1943 brennt sein Studio aus, viele wichtige Arbeiten werden vernichtet. In den 1940er und 1950er Jahren entstehen bedeutende und charakteristische Gemälde. 1953 zieht Rockwell nach Stockbridge, Massachusetts, wo seine Frau im Austin Riggs Center wegen Depressionen behandelt wird. 1959 stirbt Mary Barstow Rockwell. 1961 heiratet er Molly Punderson. 1963 wird die Zusammenarbeit mit The Saturday Evening Post nach über vierzig Jahren beendet. 1964 erhält Rockwell erste Aufträge für das Magazin Look. Rockwel widmet sich in seinen Arbeiten und Werken zunehmend wichtigen gesellschaftlichen Themen. 1976 illustriert Rockwell trotz nachlassender Sehkraft und angeschlagener Gesundheit das Titelblatt des Magazins American Artist zur 200-Jahr-Feier der USA. Aufgrund einer beginnenden Demenz und der Auswirkungen eines durch ständiges Pfeiferauchen hervorgerufenen Emphysems kann Rockwell bald nicht länger seiner Arbeit nachgehen. Am 8. November 1978 stirbt Rockwel im Alter von 84 Jahren in Stockbridge. Insgesamt gibt es über 2000 Norman Rockwell-Werke. Lesetipp: Mark Rotko – Biografie →

Norman Rockwell, Marriage Counselor, Ausstellung AMERIKA, DISNEY, ROCKWELL, POLLOCK, WARHOL
N. Rockwell: Marriage Counselor, 1963, Norman Rockwell Art Collection Trust © The Norman Rockwell Family Agency

 

Das Norman Rockwell Museum ist ein Kunstmuseum in Stockbridge, Massachusetts, das der Kunst des Künstlers gewidmet ist. Hier befindet sich die weltweit größte Sammlung originaler Rockwell-Werke. Norman Rockwell Biografie – Maler und Illustrator in der Ausstellung Amerika! Disney, Rockwell, Pollock, Warhol → … im Bucerius Kunst Forum.

Impressum & AGB, Art On Screen powered by Bono Media - interactive

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar verfassen